Skip to content
Mantel-Teilen an St Martin

Datum

von

Schlagwörter

Wie beginnt man eine neue Martinstradition? In Whitechapel stand am Anfang der Versuch, Weckmänner zu backen. Das Ergebnis entsprach in der Form nicht ganz den Wünschen der engagierten Bäckerin und erinnerte weniger an einen Mann als einen … nun sagen wir mal: Mantel!

Der passt natürlich auch zum Martinsfest und kann dazu noch wunderbar geteilt werden. Und so erhielten die Spieler unserer Martinsgeschichte in St. Bonifatius nun schon zum zweiten Mal einen Weck-Mantel, den sie mit besonders hungrig ausschauenden Gemeindemitgliedern in der Kirche teilen konnten – denn so schmeckte er gleich doppelt gut!

In Ham gab es in diesem Jahr auch etwas ganz besonderes: in Handarbeit verzierte Ginger-Bread-Männer. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten nicht nur für ein großes Publikum des Martinsspiels, sondern auch für einen bunten Laternenumzug im Anschluss.

Wer dem Beispiel des Heiligen Martin folgen möchte, hat noch bis zum 27.11. Zeit Sachspenden in unserer Kirche in Whitechapel für den Jesuit Refugee Service abzugeben. Was genau gebraucht wird, erfahrt ihr, wenn ihr diesem Link folgt.

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.